Kontakt
Vorsprung durch kompaktes Fachwissen und hohes Abrechnungs-Know-how
Erfahrungsaustausch in praxisorientierten Seminaren und Lehrgängen
Neue Impulse für das ganze Team
Begrenzte Teilnehmerzahl garantiert intensives Arbeiten
0049 (0) 7433 / 952-701 Fortbildungsberaterin A. Rebhan-Reeck*
0049 (0) 7433 / 952-777 Standardgebühren ins dt. Festnetz
beratung@spitta-akademie.de
Wir melden uns so schnell wie möglich
Callback-Service
Wir rufen Sie gebührenfrei zurück!

08:00 - 17:00 Uhr
Mo - Do
*
08:00 - 12:00 Uhr
Fr
WhatsApp
Katalog anfordern
 

Über uns

Die Spitta Akademie ist ein Anbieter von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen in den Fachgebieten  Zahnmedizin und Zahntechnik. Die Spitta Akademie ist eine Marke der Spitta GmbH und hat ihren Hauptsitz in Balingen. Das berufliche Fortbildungsprogramm der Spitta Akademie wird bundesweit angeboten und umfasst neben unterschiedlichen Seminarthemen auch Fernlehrgänge, Lehrgänge und Webinare. Das Angebot richtet sich an Praxisinhaber und das Praxispersonal, sowie an Laborinhaber und das Laborpersonal. Die Weiterbildungen der Spitta Akademie vermitteln aktuelles Expertenwissen „aus der Praxis für die Praxis“.

 

Seminare

Das Seminarprogramm umfasst neben den beiden Schwerpunkten „Zahnmedizinische Abrechnung“ und „Zahntechnische Abrechnung“ die weiteren Themenbereiche „Praxismanagement“ sowie „Hygiene- und Qualitätsmanagement“. Renommierte Referenten und hoch angesehene Experten greifen aktuelle Problemstellungen Ihrer Fachgebiete auf und geben nützliche Tipps und Tricks für die täglichen Herausforderungen. Gemeinsam mit den Teilnehmern entwickeln die Referenten praxisnahe Lösungsansätze für den Arbeitsalltag in der Zahnarztpraxis und im Dentallabor. Die Schulungsteilnehmer erfahren in den Seminaren alles über Neuerungen und aktuelle Entwicklungen auf Ihrem Fachgebiet und haben die Möglichkeit, ihre individuellen Fragen zu stellen und an den Diskussionsrunden teilzunehmen.

Für die Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen der Spitta Akademie erhalten Zahnärzte von der BZÄK/DGZMK anerkannte Fortbildungspunkte.

 

Fernlehrgänge

Weiterbildung, besonders per Fernlehrgang, gewinnt beim Praxisteam in der Zahnarztpraxis und beim Laborpersonal im Dentallabor immer mehr an Bedeutung. Unsere Fernlehrgänge sind speziell auf die berufsbegleitende Weiterbildung ausgerichtet. Das bedeutet, Sie können sich neben einer Vollzeitbeschäftigung einfach von Zuhause aus fortbilden. Sie bestimmen Ihren Lernrhythmus selbst und Ihre Lernphasen passen sich Ihrer Berufstätigkeit in der Zahnarztpraxis an.
Nur bei dent.kom kann die Weiterbildung zur ZMV - Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin als Fernlehrgang absolviert werden. Außerdem bieten wir weitere Fortbildungen zur ZTV - Zahntechnische Verwaltungsmanagerin (IHK), ZAO - Zahnmedizinische Abrechnungs- und Organisationsangestellte, QB - Qualitätsbeauftragte (TÜV), PM - Praxismanagerin (IHK) und FGS - Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) an.

Geschichte unseres Instituts für Fernunterricht

1996 gründet Frau Dr. Anne-Helge Roth das Unternehmen dent.kom als Institut für dentale Kommunikation und Fernunterricht.

1998 führt dent.kom den ersten Fernlehrgang zur Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin (ZMV) in Deutschland für das Praxispersonal in einer Zahnarztpraxis ein und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der zahnmedizinischen Weiterbildung. Dieser Fernlehrgang ist als Aufstiegsfortbildung bundesweit anerkannt. Er basiert auf dem Berufsbildungsgesetz, der Fortbildungs- und Prüfungsordnung der Landeszahnärztekammer Brandenburg und ist von der Zentralstelle für die Vergabe von Fernunterricht ZFU in Köln registriert. Bis heute wird diese Aufstiegsfortbildung nur von dent.kom als Fernlehrgang angeboten.

2007 führt dent.kom den Fernlehrgang zur Qualitätsbeauftragten ein. Diese berufsbegleitende Weiterbildung ist auf Basis der QB-Fortbildung des TÜV Rheinland konzipiert und auf die Gegebenheiten einer Zahnarztpraxis angepasst. Diese Besonderheit macht es den Teilnehmern möglich, sowohl eine Prüfung vor dem TÜV zur Qualitätsbeauftragten, als auch vor dent.kom zu Qualitätsbeauftragten mit Schwerpunkt Zahnarztpraxis zu absolvieren. Damit ist dieser Fernlehrgang der einzige, bei dem mit einer Fortbildung gleich zwei Abschlüsse angestrebt werden können.

2011 übernimmt die Spitta GmbH im Rahmen einer Nachfolgeregelung den Geschäftsbetrieb von dent.kom.

2012 führt dent.kom mit dem Fernlehrgang zur Zahnmedizinischen Abrechnungs- und Organisationsangestellten eine weitere Fortbildung für das zahnmedizinische Praxispersonal ein. Zudem eröffnet dent.kom in Balingen einen weiteren Standort.

2013 erweitert dent.kom erneut das Fortbildungsprogramm und bietet den Fernlehrgang zur Praxismanagerin an den beiden Standorten Balingen und Berlin an.

2015 entwickelt dent.kom in Zusammenarbeit mit der IHK den ersten Lehrgang für zahntechnisches Verwaltungspersonal. Der IHK-Zertifikatslehrgang zum/zur Zahntechnischen Verwaltungsmanager/in startet im September erstmals in Essen. Ebenfalls in 2015 verlagert dent.kom die Präsenzphasen der Kurse von Balingen nach Reutlingen und führt die Fortbildungen seither in den Räumlichkeiten der IHK-Akademie Reutlingen durch.

2016 startet dent.kom erstmals einen Fernlehrgang für die gesamte Gesundheitsbranche. In Zusammenarbeit mit der IHK-Reutlingen bietet dent.kom den Fernlehrgang "Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen" mit anschließender Prüfung vor der IHK am Standort Reutlingen an.

2017 startet ein zweiter Kurs zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) am Standort Berlin.

2019 Die dent.kom-Fernlehrgänge werden mit dem gesamten Weiterbildungsangebot der Spitta GmbH unter der Spitta Akademie geführt.